APP-ENTWICKLUNG

NATURPARK DIEMTIGTAL

NATURPARK DIEMTIGTAL APP Interaktiver Albert Schweitzer Weg mit 9 Stationen auf der Grimmialp Im Auftrag der Firma Zeilenwerk Bern wurde für den Naturpark Diemtigtal und

Mehr »

INDUSTRIEKULTOUR AABACH

IndustriekulTOUR Aabach 4 Touren | über 30 Stationen Das interaktive AR- und VR-Angebot am Aabach in Seon, Lenzburg und Wildegg In Zusammenarbeit mit der britischen

Mehr »
MAESTRANIS CHOCOLARIUM – APP

Zusammen mit der Design- und Szenografie-Agentur Simple aus Köln wird für Maestrani’s Chocolarium ein Erlebnispfad erarbeitet, der das bestehende Museum mit einer «Fun-Tour» ergänzt. Das Angebot umfasst 8 Stationen und wird Anfang Mai 2020 eröffnet.

Outdoor-Erlebnis Emme 

Im Auftrag vom Amt für Umwelt SO wird bis April 2021 ein Erlebnisweg entlang der Emme geschaffen. Dieser führt von Biberist nach Luterbach und erschliesst naturwissenschaftliche und historische Inhalte für zwei Altersstufen.  

INNOVATION

Die Apps werden auf einem etablierten Softwaresystem aufgebaut und können fortlaufend ergänzt und an Änderungen des Android- oder iOS-Betriebssystem angepasst werden. Weitere Vorteile sind: 

Historische oder naturwissenschaftliche Fakten und AVT-Medien mit regionalem Inhalt überlagern akustisch und visuell den realen Raum und verankern so die Geschichten mit dem spezifischen Standort.

Die technische Verankerung passiert über Bluetooth und Geolokalisation, die visuelle Ebenen-Überlagerung mittels interaktiver VR-Panoramen und AR-Elemente. Animierte und interaktive AVT-Medien nutzen die neuste Sensorik und Software von Smartphones.
Das technische Potential von Smartphones wird so umfangreich genutzt, um das mobile Gerät als interaktive Vitrine für den zentralen Inhalt eines Themenwegs anzubieten. Dazu werden unzählige Dateien auf verspielte Art und Weise ineinander verwoben.

Die dreistufige Erzählweise (vor-, während, nach dem Besuch) kombiniert mit vielfältigem, spielbasiertem Lernen (Multiple Choice, Tipp-, Bewegungsspiel, Drag and Drop, physische Trail-Auswahl, …) ermöglicht ein nachhaltiges Memorieren der Inhalte.

Die dargebotenen Medien sind eng miteinander verwoben und distanzieren sich in ihrer Darbietungsweise stark von herkömmlichen «digitalen Stelen» mit vom CMS (Content Management System) vorgegebenen Design. Die etablierte, durch ein CMS definierte Inhalts-Darbietung ist nahtlos mit aktuellsten, technischen Möglichkeiten des digitalen Geschichtenerzählens verwoben und schafft so ein neuartiges, multimediales Erlebnis.

Mal muss eine Melodie korrekt nachgespielt, der richtige Weg gegangen oder die genaue Himmelsrichtig gewählt werden. Die Umgebung verwandelt sich in einen Urwald oder eine Fabrik aus dem 19. Jahrhundert, am Horizont drehen Windräder und überraschend begrüsst eine historische Stimme die erstaunte Besucher*in. Keines der Standort-Angebote gleicht dem anderen.

Die Zieldefinition vereinbart finanzielle Möglichkeiten mit inhaltlichen Vorgaben und Konzepten zum digitalen Geschichtenerzählen. Webschiff vernetzt alle beteiligten Parteien mittels digitalen Tools, die den Kreationsprozess beschleunigen, die Medienrecherche vereinfachen und die Contentablage übersichtlich strukturieren. Ein ausgesuchtes Netzwerk von Spezialisten (Texter*innen, Softwareentwickler, Szenographen, Musiker*innen, …) unterstützt die Projekte nach Bedarf und Budget.

Das Angebot berücksichtigt die vermehrte Nutzung von Smartphones als Informationsträger aber auch als Spiel-Gerät, stellt dessen Nutzung aber in den Kontext der Wissensvermittlung und bewussten Wahrnehmung der Natur. Dies führt zu einem attraktiven Angebot für unterschiedliche Nutzergruppen, deren Interaktionsverhalten mittels Dashboard überprüft und für die Kreation neuer Angebote genutzt werden kann.

Durch die Darbietung der Inhalte per Smartphone kann auf Stelen und anderweitige physische Eingriffe verzichtet werden. Durch Einbezug der Landschaft als visuelle Ebene und durch die Integration von Beiträgen wie Oral History oder Interviews von Personen aus der Region wird auf den Wert des jeweiligen Standorts aufmerksam gemacht. Auch sind Elemente des Angebots so angelegt, dass diese nur vor Ort funktionieren und dadurch das Bewusstsein für die Region gestärkt wird. 

WEBDESIGN

lernsicht.ch 

Die Website bewirbt ein Lerncoachingangebot und führt mit einer Wischbebewegung durch die Inhalte

beyoga.yoga 

Die Website bewirbt Yogakurse und wurde der Kundin zur selbständigen Bewirtschaftung übergeben 

schlossgeschichten.ch

Die interne Website dient dem Informationsaustausch und bietet spezifische Nutzungs- und Betrachtungsebenen an 

atelier-historia.ch

Die Website Atelier Historia erklärt das kantonale Angebot zur Begabungsförderung im Bereich Geschichte

lernburg.ch

Die im Jahr 2007 vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT und EDV mit dem Anerkennungspreis ausgezeichnete Lernwelt bietet diverse Interaktionsangebote zur Geschichte des Mittelalters. Die vergangene Dekade technischer Neuerungen erfordert jedoch die für 2020/21 geplante Revision der Website. 

ownschool.ch
Die zugriffsgeschützte Website dient der Dokumentation von Lernsequenzen mehrer Homeschooling-Familien
e-room.ch

Dieses zugriffgeschützte Angebot dient dem internen Austausch und der Dokumentation von Unterrichtsarbeiten

f-r.ch

Die bis 2019 geführte Seite diente der Präsentation gestalterischer Arbeiten und Projekte

INTERAKTION IM MUSEUM

Kein Budget für kostspielige App-Lösungen und keine Notwendigkeit zum vollständigen Zugriff auf Smartphone-Funktionen? Hier findest du Anwendungsbeispiele interaktiver Screens und webbasierter Angebote für Smartphones und Tablets

INTERESSIERT?

Auf der Suche nach einer digitalen Lösung, die deine Botschaft bestmöglich zum Ausdruck bringt? Schreibe eine Nachricht!